Dönergrill mieten: Darauf solltest Du unbedingt achten!

Dönergrill mieten: Darauf solltest Du unbedingt achten!

Bildquelle: Shanti Hesse/shutterstock.com

Du planst einen Geburtstag oder einen Junggesellenabschied und hast die Idee, als kleines Special einen Dönergrill aufzustellen, von dem sich jeder etwas abschneiden kann?

Dann bist Du bei diesem Artikel genau richtig. Ich zeige Dir, wie Du einen Anbieter in Deiner Nähe findest, bei dem Du einen Dönergrill mieten kannst. Außerdem erfährst Du, auf welche Faktoren Du dabei unbedingt achten solltest und wie teuer das Ausleihen ungefähr sein wird.

1. Dönergrill mieten: Das passende Angebot in Deiner Nähe finden

Angebote zum Dönergrill ausleihen findest Du am besten über Google

Bildquelle: ImYanis/shutterstock.com

Grundsätzlich empfehle ich Dir bei der Suche – wie sollte es auch anders sein – Google. Gib einfach „Dönergrill mieten“ in Kombination mit Deinem Wohnort in das Suchfenster ein. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Du dabei bereits fündig wirst. Wenn Du unter Deinem eigenen Wohnort nicht erfolgreich bist, versuche es einfach mit der nächstgrößeren Stadt.

Es ist nicht unwahrscheinlich, dass Du bei Deiner Suche entweder auf eigenen Websites entsprechender Anbieter landest – oder aber auf eBay-Kleinanzeigen. Beide Möglichkeiten sind in Ordnung. Hör beim Kontakt mit dem Vermieter aber unbedingt auf Dein Bauchgefühl. So filterst Du unseriöse Angebote von Beginn an heraus.

Alternativ kann es sinnvoll sein, einfach mal in der nächsten Dönerbude nachzufragen, ob der Besitzer eine Möglichkeit zum Dönergrill ausleihen kennt. Wer weiß, vielleicht hat er sogar selber Lust dazu, Dir bei Deiner Party auszuhelfen?

Passende Angebote findest Du über Google und eBay-Kleinanzeigen.

2. Wie teuer ist es, einen Dönergrill zu mieten?

Die Preise variieren regional und von Anbieter zu Anbieter enorm. Es gibt einfach zu viele Faktoren, die es zu beachten gibt. Doch dazu später mehr.

Grundsätzlich kann man sagen, dass nur das Ausleihen des Dönergrills – komplett ohne Extras – rund 25 bis 75 Euro kostet. Mit Fleisch ist man normalerweise bei 100 bis 200 Euro.

Natürlich kommt es auch darauf an, wie viel Kilogramm Dönerfleisch Du benötigst. Möchtest Du 10 Gäste beherbergen? Oder eher 100? Das macht natürlich einen enormen Unterschied beim Gewicht des Dönerspießes – und somit auch beim Preis.

3. Wie viele Portionen pro Kilo ergibt der Dönerspieß?

Grundsätzlich kann man sagen, dass jeder Döner rund 200 Gramm Fleisch enthält. Demnach würde ein 5 kg Dönerspieß rund 25 Döner ergeben.

Wenn Du eine größere Party planst, solltest Du also nicht am Dönerfleisch sparen. Das geht schneller weg als man denkt. Insbesondere fleischhungrige Männer werden sich sicher mehr Fleisch nehmen, wenn sie selbst die Möglichkeit zum Abschneiden haben. Was übrig bleibt, kannst Du am Ende immer noch abschneiden und am nächsten und übernächsten Tag verzehren.

4. Worauf Du beim Mieten eines Dönergrills achten solltest

Darauf solltest Du achten, wenn Du einen Dönergrill mietest

Bildquelle: Slawomir Fajer/shutterstock.com

Wenn Du einfach so – ohne nachzudenken – einen Dönergrill mietest, kann die Party schnell in die Hose gehen. Du musst einige Vorbereitungen treffen bzw. Dir über diverse Dinge im Vorfeld Gedanken machen:

  • Abholung/Lieferung
    Musst Du Dir den Dönergrill beim Vermieter abholen oder bringt er ihn zu Dir? Baut er ihn auch für Dich auf oder musst Du das selber machen?
  • Gas
    Professionelle Dönergrills funktionieren für gewöhnlich mit Propangas. Wird dieses Gas vom Vermieter gestellt oder musst Du es Dir selbst besorgen?
  • Zubehör
    Ohne Dönermesser und Dönerschaufel wirst Du am Tag der Party alt aussehen. Stelle daher vorher sicher, ob der Vermieter auch das nötige Zubehör liefert.
  • Weitere Zutaten
    Fladenbrot, Dönersoße und Salat sind wichtige Zutaten für einen ordentlichen Döner. Frag den Vermieter im Vorfeld, ob Du diese Zutaten ebenfalls gleich mitbestellen kannst. Ansonsten erwartet Dich nämlich ein ziemlicher Großeinkauf.
  • Zapfanlage und Co
    Wenn schon, denn schon: Du wirst auf Deiner Party ja sicherlich nicht nur Döner essen. Wie sieht es mit Zapfanlagen, Bierfässern, eventuell Bierkästen usw. aus?
  • Reinigung
    Musst Du den Dönergrill nach der Party selbst reinigen oder holt der Vermieter den Grill so ab, wie er ist?
  • Personal
    Manche Menschen möchten ihr Dönerfleisch gerne mal selbst abschneiden, andere möchten lieber bedient werden. Ob Personal das richtige für Dich ist, musst Du selbst wissen.
  • Döner Foodtruck
    Das Rundum-Sorglos-Paket wäre natürlich ein Döner Foodtruck. Dieser ist deutlich teurer, allerdings müsstest Du Dir bei solch einem Angebot gar keine Gedanken mehr machen.

Einen seriösen Vermieter erkennst Du daran, dass er wichtige Dinge im Vorfeld mit Dir abspricht.

5. Für welche Anlässe lohnt sich ein Dönergrill?

Ein Dönergrill kann viele Anlässe zu einem unvergesslichen Erlebnis machen

Bildquelle: Sadik Yalcin/shutterstock.com

Es gibt zahlreiche Feierlichkeiten, auf denen sich ein Dönergrill anbieten würde:

  • Geburtstage
    Das Geburtstagskind liebt Döner und möchte seinen Geburtstag mit Dönergrill feiern? Kein Problem. Die Gäste werden dieses Ereignis bestimmt nicht so schnell vergessen.
  • Silvester
    Auch Silvester eignet sich gut für eine Döner-Party. Wenn Du an Silvester einen Dönergrill ausleihen möchtest, solltest Du aber früh genug buchen. Du wirst mit Sicherheit nicht die einzige Person sein, die auf diese Idee kommt.
  • Motto-Partys
    Warum nicht einfach so eine Döner-Party schmeißen? Das Leben ist zu kurz, um immer auf einen speziellen Anlass zu warten.
  • Hochzeit
    Es soll sogar Menschen geben, die die Gäste auf ihrer Hochzeit mit zartem Dönerfleisch verwöhnen möchten. Diese Idee ist zwar recht ungewöhnlich, kommt aber auch nicht selten vor – insbesondere dann nicht, wenn sowohl Braut als auch Bräutigam gerne Döner essen.
  • Junggesellenabschied
    Beim Junggesellenabschied ist man zwar normalerweise von Kneipe zu Kneipe unterwegs, manche Männer feiern ihn jedoch lieber stationär. In solchen Fällen bietet sich ein Dönergrill als gewisses Extra natürlich an.

6. Alternative: Dönergrill für Zuhause

Du möchtest nur mit 3 oder 4 Personen feiern? Dann bietet es sich an, Dir einen Dönergrill für Zuhause anzuschaffen. Dabei handelt es sich um eine Mini-Version klassischer Dönergrills. Der Kauf kostet ungefähr genauso viel wie das Mieten eines großen Grills.

Der Vorteil: Du kannst den Dönergrill immer wieder verwenden. Der Nachteil: Du musst Dich um alles selbst kümmern. Auch der Wow-Effekt bleibt bei einem Mini-Dönergrill eher aus.

Der Dönergrill für Zuhause eignet sich nur für sehr kleine Gruppen.

7. Fazit: Angebote gibt es viele – Allerdings solltest Du vernünftig planen

Angebote, um einen Dönergrill zu mieten, gibt es so gut wie überall. Viel schwieriger ist die Planung drum herum. Es gibt viele Dinge, über die Du Dir im Vorfeld Gedanken machen solltest. Nach der Lektüre dieses Artikels sollte aber auch das kein Problem mehr darstellen.

Dieser Artikel wurde zuletzt am 20. August 2021 aktualisiert.