Dönergrill24 - Infos, Ratgeber und Vergleiche

Dönerspieß selber machen: Schritt für Schritt

Dönerspieß selber machen: Schritt für Schritt zum eigenen SpießDer Dönergrill ist aufgestellt, doch woher bekommen Sie jetzt eigentlich das nötige Fleisch? Die einfachste Möglichkeit: Den Dönerspieß selber machen.

Der Vorgang ist zwar mit etwas Arbeit verbunden, jedoch lohnt sich der Aufwand. Auf diese Weise können Sie nämlich selbst bestimmen, welche Fleischsorten und welche Zutaten Sie für die Marinade verwenden. Sie kaufen also nicht die sprichwörtliche Katze im Sack, wenn Sie einen Dönerspieß von Drittanbietern bestellen.

Im folgenden Artikel finden Sie alle Informationen, die Sie benötigen, wenn Sie einen Dönerspieß selber machen möchten. Wenn Ihnen unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung nach der Lektüre dann doch mit zu viel Arbeit verbunden ist, finden Sie am Ende des Artikels eine einfache Alternative, um ohne großen Aufwand an fertige Dönerspieße zu kommen.

Welche Fleischsorten sollten Sie verwenden?

Bei selbstgemachten Dönerspießen kann man selbst entscheiden, welche Fleischsorte man nimmtGrundsätzlich können Sie natürlich selbst entscheiden, welches Fleisch Sie für Ihren persönlichen Dönerspieß verwenden möchten. Traditionell werden in Deutschland die Sorten Hühnchen, Pute, Kalb, Lamm und Rind verwendet.

In den meisten Dönerbuden und bei den meisten Großhändlern ist es außerdem häufig so, dass Mischfleisch verwendet wird. Sprich: Dönerfleisch besteht nur in den seltensten Fällen aus nur einer Tierart. Auf Fleisch vom Schwein sollten Sie allerdings auf jeden Fall verzichten, da das Endergebnis dann kein Dönerspieß, sondern ein Gyrosspieß wäre.

Haben Sie sich für eine Fleischsorte entschieden, benötigen Sie sowohl flache Fleischstücke, als auch Hackfleisch.

In fünf Schritten zum eigenen Spieß

  • 1. Fleisch vorbereiten
    Im ersten Schritt schneiden Sie das Fleisch in dünne Scheiben. Die Scheiben sollten nicht dicker als einen Zentimeter sein. Bei der Länge der Fleischstücke orientieren Sie sich am besten an der Größe Ihres Mittelspießes und seiner Basis. Des Weiteren benötigen Sie größere Mengen Hackfleisch.
  • 2. Fleisch marinieren
    Nun müssen Sie das Fleisch ordentlich marinieren. Dabei sollten Sie sich nicht nur auf die Fleischstücke beschränken, sondern auch auf das Hackfleisch. Das marinierte Fleisch sollte nun circa eine Stunde ruhen, damit die Gewürze richtig einziehen können.
  • 3. Dönerspieß fertigstellen
    Jetzt stecken Sie das marinierte Fleisch Stück für Stück auf den Mittelspieß Ihres Dönergrills. Fleischstücke und Hackfleisch sollten sich dabei abwechseln, sodass im Endeffekt eine gleichmäßige Form entsteht. Wenn der Dönerspieß später karottenförmig aussehen soll, sollten Sie mit kleinen Fleischstücken beginnen und diese nach oben hin immer größer werden lassen. Wir empfehlen allerdings eine gleichmäßige Zylinderform wie auf dem Bild zu Beginn dieses Artikels, damit der Spieß im nächsten Schritt möglichst gleichmäßig braun wird.
  • 4. Dönerspieß grillen
    Der fertige Spieß wird nun auf den Dönergrill gesteckt. Der Grillvorgang kann beginnen. Bitte beachten Sie, dass es ein bis zwei Stunden dauern kann, bis die äußere Schicht verzehrbereit ist.
  • 5. Dönerfleisch abschneiden und genießen
    Ist die äußerste Schicht erst einmal kross und saftig gegrillt, können Sie sie – am besten mithilfe eines Dönermessers – abschneiden. Guten Appetit! Der Dönergrill erhält seinen Betrieb danach, sofern Sie ihn nicht abschalten, ganz einfach aufrecht, sodass Sie einige Zeit später die nächste Schicht verzehren können.

Wir haben an dieser Stelle auf genaue Mengenangaben verzichtet, da es keine „Ideallösung“ für den perfekten Dönerspieß gibt. Sie müssen selbst herausfinden, welche Fleischsorten Ihnen am besten schmecken und welche Zutaten die Marinade enthalten sollte. Wenn Sie an genauen Mengenangaben interessiert sind, finden Sie im Internet zahlreiche Rezeptideen.

Keine Lust auf Arbeit? Fertigen Dönerspieß kaufen!

Dönerfleisch ist die Hauptzutat eines DönersWenn Sie keine Lust auf die Arbeit haben, die mit der Herstellung eines eigenen Dönerspießes einhergeht, dann können Sie den fertigen Spieß natürlich auch ganz einfach von einem Drittanbieter beziehen.

In einem eigenen Artikel zeigen wir Ihnen, wo Sie fertiges Dönerfleisch kaufen können und worauf Sie dabei achten müssen.

Fazit: Dönerspieß selber machen

Wie Sie sehen können, dauert die Herstellung eines eigenen Dönerspießes nicht wirklich lange. Die Zutaten sind schnell besorgt, die Marinade schnell angerichtet und auch das Fleisch landet innerhalb weniger Minuten auf dem Mittelspieß Ihres heimischen Dönergrills.