Dönergrill24 - Infos, Ratgeber und Vergleiche

Kontaktgrill: So erhitzen Sie Döner am effektivsten

Kontaktgrill: Um Brot kross zu grillen & Döner vollständig zu erhitzenMit einem Dönergrill bereiten Sie saftiges, fettarmes Fleisch zu, das Sie im heißen Zustand vom Grill schneiden. Aber wie erhitzen Sie am besten das Fladenbrot und seinen Inhalt? Die einfachste und eleganteste Lösung: Ein Kontaktgrill.

Ein Kontaktgrill stellt eine spezielle Form des Elektrogrills dar. Die Besonderheit des Kontaktgrills ist dabei sein Deckel, der zugeklappt werden kann und den namensgebenden Kontakt herstellt – zwischen Grillgut und Grillplatten. Aufgrund seines Deckels eignet er sich perfekt für die Zubereitung von Döner-Sandwiches, Dönerrollen und Co.

Wie Sie einen Kontaktgrill verwenden, worauf Sie beim Kauf achten sollten und welche Alternativen es gibt, erfahren Sie in diesem Artikel.

Beliebte Kontaktgrills auf Amazon*

Verwendung eines Kontaktgrills

Grundsätzlich gibt es bei der Verwendung eines Kontaktgrills zwei Möglichkeiten, die wir Ihnen im Folgenden vorstellen möchten. Für das perfekte Endergebnis kombinieren Sie die beiden Vorschläge ganz einfach miteinander. So schöpfen Sie die Möglichkeiten des Kontaktgrills vollständig aus und erzielen das perfekte Geschmackserlebnis.

  • 1. Brot im Vorfeld erhitzen
    Kontaktgrills eignen sich hervorragend, um Brot knusprig zu grillen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie ein Fladenbrot für ein Döner-Sandwich oder ein dünnes Yufka-Brot für einen Dürüm verwenden. Legen Sie das Brot einfach auf den vorgeheizten Kontaktgrill und warten Sie, bis es knusprig und kross gegrillt ist. Danach beladen Sie es mit Fleisch, frischem Salat und anderen Zutaten, die Ihnen schmecken.
  • 2. Gesamtes Sandwich erhitzen
    Wenn Sie das Brot mit den gewünschten Zutaten gefüllt haben, gibt es ein Problem: Das Brot, das Gemüse und die Soße sind kalt. Die Lösung des Problems: Sie wickeln das Döner-Sandwich oder den Dürüm in eine Alufolie ein und legen ihn für zwei bis drei Minuten auf den Kontaktgrill. Das Ergebnis: Ein warmes Endprodukt ohne kalte Zutaten.

Worauf sollte man bei einem Kontaktgrill achten?

Beim Kauf eines Kontaktgrills gibt es einige Faktoren, auf die Sie unbedingt achten sollten, damit Sie am Ende nicht die sprichwörtliche Katze im Sack kaufen. Wenn Sie sich für ein Gerät entschieden haben, sollten Sie sich ein wenig Zeit nehmen und Rezensionen und Erfahrungen anderer Kunden lesen. Sie werden schnell erkennen, ob das Modell das richtige für Sie ist.

Ansonsten sollten Sie auf die folgenden Faktoren Acht geben:

  • Die Größe
    Für unsere Zwecke reicht bereits ein recht kleiner Kontaktgrill aus. Er muss nur so groß sein, dass ein Döner-Sandwich bzw. ein Dürüm-Döner darauf passt. Größere Kontaktgrills sind tendenziell nicht nur teurer, sondern nehmen auch noch viel Platz weg.
  • Leicht zu reinigen
    Achten Sie darauf, dass der Kontaktgrill Ihrer Wahl leicht zu reinigen ist. Wenn sich die Reinigung im Nachhinein als Tortur herausstellt, hemmt Sie dieser Umstand vermutlich bei der nächsten Verwendung des Grills. Sie denken sofort an die Reinigung und vergessen den Döner lieber. Achten Sie beispielsweise darauf, dass Sie die Grillplatten einzeln entfernen können.
  • Der Preis
    Wenn Sie den Kontaktgrill lediglich als Zusatz für Ihren Dönergrill verwenden, möchten Sie vermutlich nicht viel Geld für ihn ausgeben. Beachten Sie jedoch, wofür Sie den Kontaktgrill ansonsten noch verwenden könnten – zum Beispiel zum Braten von Steaks, normalen Sandwiches oder von anderem Grillgut. Letztendlich müssen Sie selbst entscheiden, wie viel Geld Sie bei der Anschaffung an die Hand nehmen möchten. Ein Kontaktgrill ist auch abseits von Fladenbrot eine lohnende Investition.

Beliebte Kontaktgrills auf Amazon*

Alternativen für einen Kontaktgrill

Wenn Sie sich keinen Kontaktgrill anschaffen möchten, dann empfehlen wir als Alternative Ihren heimischen Backofen. In diesem bekommen Sie Ihre Brote ebenfalls recht knusprig gebacken und können ihn sogar dafür verwenden, um am Ende den gesamten Döner inklusive aller Zutaten zu erhitzen. Nichtsdestotrotz ist ein Kontaktgrill dabei weitaus effektiver.

Eine weitere Alternative, die jedoch nicht ganz so gut funktioniert, ist ein Toaster. Wenn Sie den Döner damit erhitzen, wird dieser zwar halbwegs warm, allerdings wird das Brot, das sich direkt auf dem Toaster befindet, sehr schnell verkohlen. Der Toaster ist also eher eine suboptimale Alternative.

Komplett abraten möchten wir Ihnen von der Benutzung einer Mikrowelle. Diese macht sämtliche Zutaten labbrig und zäh – insbesondere das Brot.